(Tier-)Homöopathie

Mit der homöopathischen Behandlung werden die Selbstheilungskräfte des Tieres geweckt und unterstützt, und der Körper wird wieder ins Gleichgewicht gebracht. Ziel der homöopathischen Behandlung ist es, auf möglichst sanftem Weg und, so weit wie möglich, eine dauerhafte Wiederherstellung der Gesundheit zu erreichen.

 

Eine wichtige Rolle für die Gesundung und Gesunderhaltung spielen auch die Haltungsbedingungen, die Fütterung und der Umgang mit dem Tier, diese sollten
deshalb gleichzeitig soweit wie möglich optimiert werden.

 

 

MYKOTHERAPIE

Auch mit Vitalpilzen kann man gute Resultate erzielen. Sie unterstützen die Heilung und helfen die krankmachenden Faktoren zu bekämpfen. Des Weiteren enthalten sie Vitamine, Spurenelemente, Enzyme und essentielle Aminosäuren. Die Mykotherapie ergänzt die Homöopathie optimal.

 

Weitere Informationen zur Mykotherapie finden Sie auf der Homepage der Gesellschaft für Vitalpilzkunde GFVS.